PRESSE

Überzeugte mit Stimme und Bühnenpräsenz: Evelin Förster, am Klavier begleitet von Ferdinand von Seebach... Das Duo brachte in seinem Auftritt die besten Ohrwürmer der 20er Jahre zu Gehör und traf den Nerv der damaligen Zeit.

Nordwestzeitung >>> vollständiger Text


Förster sprüht über vor Faszination am Thema, das ist ihr deutlich anzumerken. Mal mit ironischem Lächeln auf den Lippen, schelmischem Augenzwinkern oder auch bedauerndem Tonfall, mal kokett, mal forsch trägt sie die Texte und Chansons vor...

Oldenburger Nordwestzeitung >>> vollständiger Text

 

Mit seinem Werk stand Zille immer auf der Seite der kleinen Leute, ein Mann mit sozialem Gewissen. So hat ihn Evelin Förster, eine wunderbare Interpretin der Couplets und Lieder, bei ihrem Bummel durch Berlin nahegebracht.

Lausitzer Rundschau >>> vollständiger Text

 

Junge Leute reduzieren die 20er-Jahre auf Federboas

taz-Montagsinterview mit Evelin Förster

tageszeitung   >>> vollständiger Text 

 

Gummikavalier und Spitzennegligé

Singende Archvarin, forschende Sängerin: Evelin Förster sammelt in ihrer Wohnung Zeugnisse der Zwanzigerjahre

Der Tagesspiegel   >>> vollständiger Text

 

Berlinerin serviert musikalische Appetithäppchen

Nordwest-Zeitung   >>> vollständiger Text

 

Hörenswerte Reise in die "Goldenen Zwanziger"

Wildeshauser Zeitung   >>> vollständiger Text

 

Das Strumpfband mit der Glühbirne

Ob nun das "Gelbe mit den Tupfen zum Schlupfen" oder eher "lila Dessous" die Frau am besten durch den Tag retten, bringt Förster in Chansons und Texten auf den Punkt.

Rheinlandpfälzer Nachrichten   >>> vollständiger Text

 

Sie ist ausdrucksvoll und wandlungsfähig, lustig oder lüstern, deftig oder damenhaft.

Pyrmonter Nachrichten   >>> vollständiger Text

 

Evelin Förster war das perfekte Medium für Hollaenders Spott, Wut und Melancholie. Niemals kopierte sie ihre Vorgängerinnen, sie war immer sie selbst, wagte eigene Interpretationen und Darstellungen, wenn sie nicht nur ihre Stimme, sondern auch ihren Körper sprechen ließ.

Allgemeine Zeitung Mainz   >>> vollständiger Text

 

Evelin Förster besticht ... nicht nur durch ihre einnehmende Bühnenpräsenz, sondern auch durch intensives wissenschaftliches Studium der zwanziger und dreißiger Jahre.

Der Tagesspiegel   >>> vollständiger Text

 

... nicht nur eine amüsante musikalische Unterhaltung...

Ostfriesische Zeitung   >>> vollständiger Text

 

Zwei wunderschöne Stunden - bis an die Schmerzgrenze

Westfälische Rundschau

 

Ihre dunkle Altstimme ist wandlungsfähig und ausdrucksstark; von mädchenhafter Koketterie bis zu verführerischer Laszivität reicht ihre schauspielerische Darstellungskraft (...)

Frankfurter Rundschau

 

Hysterische Ziege mit komödiantischem Talent

Wilhelmshavener Zeitung

 

Sie tritt auf und füllt die Bühne mit ihrer Persönlichkeit, genauer: mit ihren Persönlichkeiten, denn sie ist eine hinreißende Verwandlungskünstlerin.

Berliner Morgenpost

 

Ein Vamp kennt Männersorgen

Westfälische Allgemeine Zeitung

 

Das Publikum zeigt sich von der hohen Professionalität der Chansonette überaus begeistert. Mit viel Charme und stimmlicher Ausdrucksstärke erweckte sie das deftig bis schlüpfrige Genre des deutschen Chansons wieder zum Leben.

Ruhrnachrichten

 

Verführerisch, lasziv, tiefgründig

Siegener Zeitung

 

Wärme, Lust und Tiefgang

Evelin Förster holte die Lieder von Friedrich Hollaender mit Erotik und Verve aus der Vergangenheit zurück in die Gegenwart.

Kieler Nachrichten

 

Frech, direkt und lebendig.

Westrundschau

 

Mal läßt sie (...) mit zarter Stimme den Zauber des ersten Rendezvous spüren, dann wieder treffen ihre Brecht Interpretationen wie spitze Pfeile mitten ins Herz.

Westfälische Allgemeine Zeitung

 

Wunderbar wandelbar und spontan

Ruhrnachrichten